Navigation und Service

Sammlung Künstlerische Drucke

Mit einem Bestand von ca. 35.000 Veröffentlichungen (museale Drucke und Fachliteratur) gibt die Sammlung Künstlerische Drucke einen Überblick über die Entwicklung der Buchgestaltung im 20. und 21. Jahrhundert. Sie entstand als eine Sondersammlung der Deutschen Bücherei in der Zeit der so genannten neuen deutschen Buchkunstbewegung und angeregt durch die Internationale Ausstellung für Buchgewerbe und Graphik 1914. Bereits 1917 wurde damit begonnen, bibliophile Drucke, Mappenwerke mit Originalgrafik und wertvolle Faksimile-Ausgaben gesondert aufzustellen. Die Sammlung wurde schon bald um Gebrauchsbücher verschiedensten Inhalts und unterschiedlichster Gattungen erweitert. Als das Deutsche Buch- und Schriftmuseum 1950 der Deutschen Bücherei Leipzig angegliedert wurde, wurde die Sammlung dem Museum zugeordnet. Sie bildet zeitlich gesehen die Fortsetzung der Klemm-Sammlung.

Bestand

  • Beispiele zur Buchgestaltung des 20. / 21. Jahrhunderts in Deutschland
  • Buchkundliche Fachliteratur mit Schriftproben und Schriftmusterbüchern
  • Künstlerbücher
  • Pressendrucke
  • Die Stiftung Buchkunst und die Veröffentlichungen des Wettbewerbs "Schönste Deutsche Bücher"
  • Internationale Buchkunstbeispiele der Ausstellung "Schönste Bücher aus aller Welt"
  • Schutzumschläge
  • Kunstblätter

Erschließung, Benutzung

Die Bestände sind über den Katalog der Deutschen Nationalbibliothek recherchierbar. Für die Sacherschließung stehen Zettelkataloge zur Verfügung: Verlegerkatalog, Künstlerkatalog (Illustratoren, Typografen, Einband- und Umschlaggestalter, Fotografen), Katalog der Drucker, Setzer und Buchbinder, Drucktypenkatalog, Schlagwortkatalog.

Letzte Änderung: 10.01.2014

Diese Seite

Schriftbanner mit Deutscher Nationalbibliothek Leipzig, Frankfurt am Main