Navigation und Service

Museum zum Mitmachen

Papierfalttechniken

Aus Asien, wo das Papier seinen Ursprung hat, stammen zahlreiche Techniken des Papierfaltens. Mit handwerklichem Geschick und einem Blick für schöne Formen entsteht eine Zauberwelt der Papierfiguren. Das Besondere der Falttechniken besteht darin, ganz ohne Schere und Leim fantastische Kunstwerke mit einfachen, wenigen Faltungen zu gestalten. Aus einem Blatt Papier entstehen durch Falten zwei- oder dreidimensionale Gebilde.

Aktion: Techniken wie Origami, Tangrami, Fleurogami und Zengami können erprobt werden. Die Tangrami-Technik ist kinderleicht. Papierquadrate werden zu dreieckigen Modulen gefaltet und auf unterschiedliche Art ineinander gesteckt. So entstehen die verschiedensten Formen, Tiere und Blumen. Mit der Fleurogami-Technik kann jeder, der das Falten von Papier liebt, mit quadratischen oder runden Faltblättern schöne Blütenkelche und imposante Blütenkugeln zaubern. Bei Zengami-Tangle und Zengami-Color handelt es sich um eine Kombination aus Gestalten von Papieren und Falten: Aus gedruckten oder selbst gestalteten und ausgemalten Papieren entstehen durch Falten faszinierende Origami-Figuren.

Alter: ab Vorschule  

Lehrplanbezug: Kunst

Information und Voranmeldung:

Telefon: +49 341 2271-324

Letzte Änderung: 23.6.2017

Diese Seite

Schriftbanner mit Deutscher Nationalbibliothek Leipzig, Frankfurt am Main