Navigation und Service

Das Blaue Heft

Untertitel: Theater – Kunst – Politik – Wirtschaft [bis Jg. 13, 1933/34, Nr. 2:] begründet von Max Epstein

Herausgeber: [Walter Maria Ullmann]

Verantwortlicher Redakteur: M[ax] Bisnovaty

Erscheinungsort: Paris

Verlag: Wien – Paris – Basel (Jg. 13, 1933/34, Nr. 11: Wien – Paris): Bergis Verlag

Druck: Jg. 12, 1932/33, Nr. 13 – Jg. 13, 1933/34, Nr. 2: Paris: Imp. des Arts et Métiers; Jg. 13, 1933/34, Nr. 3-4: Paris: Imp. Coopérative Etoile; Jg. 13, 1933/34, Nr. 5-10: Paris: Imp. Ecole Centrale; Jg. 13, 1933/34, Nr. 11: Paris: Imp. du Château d’Eau

Format: 8o

Erscheinungszeit: Jg. 1, 1920, Nr. 1 (Oktober) – Jg. 13, 1933/34, Nr. 11 (1. Januar)

Erscheinungsweise: vierzehntägig

Durchlaufende Seitenzählung im einzelnen Jahrgang

Auflage: 6000 (Quelle: Handbuch der deutschsprachigen Zeitungen im Ausland. Hrsg. von Walther Heide. Berlin, Leipzig 1935, S. 298)

Rubriken: Neue Bücher; Theater

Ausgaben: Französisch: Le Cahier bleu (Jg. 2, 1934, Nr. 8ff.: Le Nouveau Cahier bleu). Herausgeber: Renaud de Jouvenel. Jg. 1, 1933, Nr. 1 (8. Oktober) – Jg. 2, 1934, Nr. 16/17 (10. Juni) (Mit abweichendem Inhalt)

Quelle: Maas, Lieselotte: Handbuch der deutschen Exilpresse : 1933 - 1945 / Lieselotte Maas. Hrsg. von Eberhard Lämmert. - München ; Wien : Hanser.
Bd. 1. 2. Bibliographie. - 1976 - 1978.
(Deutsche Bibliothek <Frankfurt, Main>: Sonderveröffentlichungen der Deutschen Bibliothek ; Nr. 2. 3.)

Erläuterungen zur Digitalisierung

Die Zeitschrift ist bereits ab 1920 erschienen. Digitalisiert wurden jedoch nur die exilrelevanten Ausgaben ab Jahrgang 12, Nr. 12 (15. Januar 1933).
Die Qualität der Images ist uneinheitlich, da für die Digitalisierung teilweise nur Kopien vorlagen.
Im Jahrgang 13, Nr. 7 (1. November 1933) hat das zweite Titelblatt eine falsche Datierung mit 15.10.1933

Letzte Änderung: 28.03.2014

Diese Seite

Schriftbanner mit Deutscher Nationalbibliothek Leipzig, Frankfurt am Main