Navigation und Service

Der Staatszionist

Bibliographische Angaben

Untertitel: Jg. 2. 1934, Nr. 06 (17.06.1934): Zusatz: Der Staatszionist erstrebt die Schaffung des Judenstaates zu beide Seiten des Jordans; Jg. 2. 1934, Nr. 15 (04.11.1934): Mitteilungsblatt der Staatszionistischen Organisation, Zusatz: Der Staatszionismus fordert den Judenstaat beiderseites des Jordans (ab Jg. 3. 1935, Nr. 13 (07.07.1935) mit dem weiteren Zusatz „Die Zeitung der staatszionistischen Idee“; ab Jg. 3. 1935, Nr. 20 (01.09.1935) weiterer Zusatz „Mitteilungsblatt des Staatszionistischen Frontkämpfer-Bundes“)

Herausgeber: Jg. 2. 1934, Nr. 06 (17.06.1934) - Jg. 3. 1935, Nr. 07 (07.04.1935): Staatszionistische Organisation, Berlin; Jg. 3. 1935, Nr. 08 (21.04.1935) – Jg. 3. 1935, Nr. 26 (13.10.1935): Max Schulmann

Verantwortlicher Redakteur: Jg. 2. 1934, Nr. 06 (17.06.1934) - Jg. 2. 1934, Nr. 15 (04.11.1934): Willi W. Cegla; Jg. 2. 1934, Nr. 16 (18.11.1934) – Jg. 3. 1935, Nr. 26 (13.10.1935): Max Schulmann

Erscheinungsort: Berlin

Verlag: Jg. 2. 1934, Nr. 06 (17.06.1934) - Jg. 3. 1935, Nr. 06 (17.03.1935): Eigenverlag der Staatszionistischen Organisation, Berlin; Jg. 3. 1935, Nr. 07 (07.04.1935) – Jg. 3. 1935, Nr. 26 (13.10.1935): Selbstverlag Max Schulmann

Druck: Jg. 2. 1934, Nr. 06 (17.06.1934): Hanewacker & Co., Berlin ; Jg. 2. 1934, Nr. 15 (04.11.1934) – Jg. 3. 1935, Nr. 26 (13.10.1935): Fischer-Druck, Berlin

Format: Jg. 2. 1934, Nr. 06 (17.06.1934): A 4; ab Jg. 2. 1934, Nr. 15 (04.11.1934): A 3

Erscheinungszeit: nachgewiesen Jg.

Erscheinungsweise: Jg. 2. 1934, Nr. 06 (17.06.1934) - Jg. 3. 1935, Nr. 11 (02.06.1935): vierzehntägig; Jg. 3. 1935, Nr. 12 (16.06.1935) - Jg. 3. 1935, Nr. 13 (07.07.1935): wöchentlich [Angabe nach Aufdruck, nach Erscheinungsdatum aber weiterhin vierzehntägig!]; Jg. 3. 1935, Nr. 14 (21.07.1935) – Jg. 3. 1935, Nr. 26 (13.10.1935): wöchentlich

Auflage: Jg. 2. 1934, Nr. 15 (04.11.1934) - Nr. 16 (18.11.1934): 1.000

Quelle: Alle Angaben sind der Zeitschrift selbst entnommen

Erläuterungen zur Digitalisierung

Die Zeitschrift ist unvollständig überliefert

Das spätere Organ der Staatszionistischen Organisation, „Das Jüdische Volk“, ist unter diesem Titel zu finden

Letzte Änderung: 10.02.2015

Diese Seite

Schriftbanner mit Deutscher Nationalbibliothek Leipzig, Frankfurt am Main