Navigation und Service

Sammlung von ausländischen Medienwerken

Die Deutsche Nationalbibliothek sammelt ab dem Erscheinungsjahr 1913

  • monografische und periodische Medienwerke, die im Ausland in deutscher Sprache erschienen sind
  • im Ausland verlegte Übersetzungen deutschsprachiger Medienwerke in andere Sprachen
  • im Ausland erschienene fremdsprachige Medienwerke über Deutschland und über Persönlichkeiten des deutschen Sprachgebietes, so genannte Germanica

Darüber hinaus werden in Auswahl weitere ausländische Medienwerke durch das Deutsche Exilarchiv, die Sammlung Exil-Literatur und Anne-Frank-Shoah-Bibliothek und das Deutsche Buch- und Schriftmuseum erworben.

Zur Erfüllung dieser Aufgaben pflegt die Deutsche Nationalbibliothek internationale kooperative Außenbeziehungen und wird seit Beginn der Sammlungstätigkeit von vielen Herausgebern unterstützt.

Ein Teil der im Ausland erschienenen Medienwerke unterliegt der Pflichtablieferung.
Das Gesetz über die Deutsche Nationalbibliothek (BGBl. I S.1338) vom 22. Juni 2006 legt in § 14, Abs.2 fest, dass im Ausland erschienene Übersetzungen aus der deutschen Sprache der Ablieferungspflicht unterliegen, sofern sie aus Deutschland lizensiert wurden. Ablieferungspflichtig ist der Lizenzgeber als Inhaber des ursprünglichen Verbreitungsrechts, der einen Sitz, eine Betriebsstätte oder den Hauptwohnsitz in Deutschland hat.

Alle im Ausland erschienenen Medienwerke werden in einem Exemplar am Leipziger Standort der Deutschen Nationalbibliothek erworben, bibliografisch erschlossen und archiviert. Derzeit werden nur körperliche Medienwerke gesammelt, Netzpublikationen werden jedoch in Ausnahmefällen archiviert. Die Benutzung ist an beiden Standorten der Deutschen Nationalbibliothek gewährleistet.

Kontaktliste Erwerbung

Letzte Änderung: 20.11.2012

Diese Seite

Schriftbanner mit Deutscher Nationalbibliothek Leipzig, Frankfurt am Main