Navigation und Service

Änderung der Inhaltserschliessung in den Metadaten der Deutschen Nationalbibliografie ab 1. September 2017

Reihen B und H

Die inhaltliche Erschließung der in den Reihen B und H der Deutschen Nationalbibliografie verzeichneten Medienwerke wird zum 1. September 2017 umgestellt.
Die Publikationen dieser Reihen werden dann mit Hilfe maschineller Verfahren auf der Basis von gescannten Inhaltsverzeichnissen erschlossen. Sie erhalten weiterhin DDC-Sachgruppen, maschinell oder teilweise intellektuell vergeben. Deutschsprachige Publikationen werden maschinell mit Schlagwörtern aus der Gemeinsamen Normdatei (GND) verbal erschlossen. Auf die bisherige klassifikatorische Tiefenerschließung mit der Dewey Dezimalklassifikation (DDC) wird ab 1. September verzichtet. Sie soll durch DDC-Kurznotationen ersetzt werden.

Die maschinell vergebenen Schlagwörter werden voraussichtlich ab Mitte September 2017 Bestandteil der Datenlieferungen im Exportformat MARC 21 sein. Sie sind mit einem Provenienzkennzeichen versehen, das anzeigt, dass sie maschinell vergeben wurden.
Nähere Informationen zur genauen Struktur der MARC-Felder 6XX (inhaltliche Erschließung) sowie des Feldes 883 (Herkunft von maschinell generierten Metadaten) entnehmen Sie bitte der für Mitte Juni vorgesehenen Ankündigung zu Änderungen im Format MARC 21 für Titeldaten des Export-Releases 2017.03 auf unserer Website.

Voraussichtlich ab Mitte Januar 2018 werden diese Metadaten auch im Exportformat RDF bereitgestellt und entsprechend vorher angekündigt.

Reihe A: Belletristik (DDC-Sachgruppe B) und Kinder- und Jugendliteratur (DDC-Sachgruppe K)

Die inhaltliche Erschließung der Belletristik (DDC-Sachgruppe B) und der Kinder- und Jugendliteratur (DDC-Sachgruppe K) wird ebenfalls zum 1. September 2017 angepasst. Diese Medienwerke werden durchgängig mit DDC-Sachgruppen und Gattungsbegriffen erschlossen und nicht mehr wie bisher in Auswahl verbal mit Schlagwörtern aus der Gemeinsamen Normdatei (GND).

Letzte Änderung: 25.07.2017

Diese Seite

Schriftbanner mit Deutscher Nationalbibliothek Leipzig, Frankfurt am Main