Navigation und Service

Langzeitarchivierung

Die Langzeitarchivierung von Netzpublikationen stellt eine besondere Herausforderung dar. Zum einen muss der Erhalt der digitalen Daten sichergestellt sein, zum anderen muss aber auch die Langzeitverfügbarkeit gewährleistet werden. Darunter versteht man den Erhalt der Interpretierbarkeit der Inhalte der digitalen Daten. Der ständige technische Fortschritt führt zu einer sich laufend ändernden Software und Hardware. Publikationen in neuen Dateiformaten müssen auf aktuellen Computersystemen genauso genutzt werden können, wie solche in längst obsoleten. Um dies zu ermöglichen, kann entweder eine frühere Systemumgebung auf einer aktuellen nachgestellt werden (Emulation) oder ein früheres Dateiformat in ein aktuelles konvertiert werden (Migration).

Die Deutsche Nationalbibliothek stellt sich dieser Herausforderung durch Einsatz und Weiterentwicklung von technischen Verfahren und in nationaler und internationaler Zusammenarbeit bei der Konzeption gemeinsamer Lösungen.

Im Projekt kopal wurde von 2004 bis 2007 zusammen mit Partnern ein kooperativ nutzbares Langzeitarchiv aufgebaut. Dazu gehört auch die Verwaltung von Informationen zur Unterstützung von Migration und Emulation im Format LMER (Langzeitarchivierungsmetadaten für elektronische Ressourcen). Zudem entstand mit der Open-Source-Software koLibRI (kopal Library for Retrieval and Ingest) ein nachnutzbarer Rahmen für den Aufbau von Formatmigrationsabläufen. Aufbauend auf den Ergebnissen von kopal wurde gemeinsam mit weiteren Partnern im Projekt DP4lib (Digital Preservation for Libraries) ein Service zur Langzeitarchivierung entwickelt, der seit 2013 unter dem Namen AREDO betrieben wird.

Das Archivsystem der Deutschen Nationalbibliothek wurde nach den Richtlinien des Data Seal of Approval als vertrauenswürdiges Langzeitarchiv zertifiziert.

Das ehemals vom BMBF geförderte Projekt nestor ist seit 2009 ein Kooperationsverbund. Unter der Federführung der Deutschen Nationalbibliothek ist das Kompetenznetzwerk zur digitalen Langzeitarchivierung für Deutschland entstanden, welches sich als Anlaufstelle für Fragen rund um die Langzeitarchivierung digitaler Ressourcen versteht.

Die Deutsche Nationalbibliothek ist ist an der Durchführung des DFG-Projektes eDissPlus beteiligt. Vergangene Forschungsprojekte zur digitalen Langzeitarchivierung, an denen sich die Deutsche Nationalbibliothek beteiligt hat, sind EMiL, LuKII, PARSE.Insight, SHAMAN, KEEP, 4C, APARSEN und NEDLIB.

Zertifiziertes Langzeitarchiv

Nestor-Siegel 2016

Die Deutsche Nationalbibliothek hat ihre Prozesse und Systeme zur digitalen Langzeitarchivierung 2015 und 2016 einer erweiterten Selbstevaluierung nach DIN 31644 durch nestor unterzogen. 2016 wurde ihr für den Bereich der Netzpublikationen das nestor-Siegel verliehen

Data Seal of Approval 2014 - 2017

Das Archivsystem der Deutschen Nationalbibliothek wurde 2015 nach den Richtlinien des Data Seal of Approval als vertrauenswürdiges Langzeitarchiv zertifiziert.

Langzeitarchivierungs-Policy der Deutschen Nationalbibliothek (Version 1.1, Stand: 8. Juli 2014) urn:nbn:de:101-2014070801

Weitere relevante Dokumente zur Handhabung der Langzeitarchivierung an der Deutschen Nationalbibliothek

Letzte Änderung: 07.11.2016

Kurz-URL: http://www.dnb.de/lza

Diese Seite

Schriftbanner mit Deutscher Nationalbibliothek Leipzig, Frankfurt am Main