Navigation und Service

Benutzung der Lesesäle der Deutschen Nationalbibliothek

Der Zugang zum größten Teil der Bestände der Deutschen Nationalbibliothek erfolgt über die Recherche und Bestellung der Werke im Katalog. Außerdem steht an beiden Standorten eine vielfältige Lesesaallandschaft mit umfangreichen Freihandbeständen zur Verfügung.

Die kostenfreie Nutzung des Internets ist mit gültigem Benutzungsausweis per WLAN und über stationäre Internetplätze in den Lesesälen möglich.

Übersicht der Lesesäle in Leipzig

Über 60.000 Bände kann der Nutzer in den Handbibliotheken der Lesesäle sowie in der Bibliografischen Handbibliothek und den Sondersammlungen direkt einsehen.

Im kombinierten Multimedia- / Zeitschriften-Lesesaal liegen von rund 1.800 Zeitschriften aller Fachgebiete die jeweils neuesten Hefte, von ausgewählten Titeln zusätzlich die letzten zwei Jahrgänge zur Einsicht bereit.

Plan der Lesesäle in Leipzig Lesesäle in LeipzigIn Leipzig gibt es 8 Lesesäle mit fachspezifischer Ausrichtung.

In Leipzig gibt es folgende Lesesäle:


Häufig gestellte Fragen zur Benutzung in Leipzig (FAQ)

Übersicht der Lesesäle in Frankfurt am Main

In den Lesesälen ist eine umfangreiche Informations-Handbibliothek mit rund 80.000 Bänden frei verfügbar. Sie enthält Nachschlagewerke aller Wissensgebiete, Wörterbücher, Bibliografien, Adress- und Telefonbücher, biografische Nachschlagewerke, rund 100 Gesamtausgaben der Werke deutscher Autoren, Zeitschriften sowie Zeitungen in gedruckter Form, als E-Paper oder auf CD-ROM.

In Frankfurt gibt es folgende Lesesäle:

Häufig gestellte Fragen zur Benutzung in Frankfurt am Main (FAQ)

Letzte Änderung: 30.9.2014

Diese Seite

Schriftbanner mit Deutscher Nationalbibliothek Leipzig, Frankfurt am Main