Navigation und Service

Neuerscheinungsdienst

Der Neuerscheinungsdienst (ND) basiert auf den Meldungen der Verleger an das Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) und wird von der Deutschen Nationalbibliothek als Informationsdienst zu Vorankündigungen und neu erschienenen Titeln angeboten. Alle an das VLB gemeldeten Titel werden automatisch von der MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH an die Deutsche Nationalbibliothek weitergeleitet, von der Deutschen Nationalbibliothek nach den Sachgruppen der Deutschen Nationalbibliografie, die auf der Dewey-Dezimalklassifikation (DDC) beruhen, gegliedert und wöchentlich im Neuerscheinungsdienst verzeichnet.
Der Neuerscheinungsdienst löst die Reihe N Vorankündigungen Monografien und Periodika (CIP) ab, die ihr Erscheinen mit Lieferung 51, 2002 eingestellt hat. Er ist nicht Bestandteil der Deutschen Nationalbibliografie.

Die Deutsche Nationalbibliothek bietet den Neuerscheinungsdienst als kostenfreie Online-Zeitschrift im PDF-Format im frei zugänglichen Katalog, über die OAI- und SRU-Schnittstelle und den Datenshop, sowie über eine kostenpflichtige Bereitstellung im Rahmen des Datendienstes an.

Hinweise zum Meldeverfahren für Verlage

Erläuterungen zur Gliederung der Deutschen Nationalbibliografie und des Neuerscheinungsdienstes

Letzte Änderung: 13.07.2016

Kurz-URL: http://www.dnb.de/nd

Diese Seite

Schriftbanner mit Deutscher Nationalbibliothek Leipzig, Frankfurt am Main