Navigation und Service

XMetaDissPlus

Metadatenstandard zur Ablieferung von Online-Hochschulschriften an die Deutsche Nationalbibliothek

XMetaDissPlus erweitert den Vorgänger XMetaDiss über Dissertationen und Habilitationen hinaus auf ein breiteres Spektrum von Publikationstypen und Dokumentarten. Über die Definition eines Vokabulars von Publikationstypen im Rahmen eines XML-Schemas sind weitere ablieferungspflichtige Dokumentarten wie u.a. Preprints, Aufsätze und Konferenzbeiträge darstellbar.

In einer Unterarbeitsgruppe der AG Elektronisches Publizieren der DINI e.V. wurde ein "Gemeinsames Vokabular der Publikations- und Dokumenttypen" erarbeitet und wird in der Schriftenreihe der DINI veröffentlicht. Darauf aufbauend wurden in enger Zusammenarbeit zwischen dem Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ) und der Deutschen Nationalbibliothek (DNB) die Referenzbeschreibung, die Schemata und Beispiele für XMetaDissPlus erstellt.

XMetaDissPlus ist abwärts kompatibel. Das bedeutet, über eine OAI-Schnittstelle können vorerst weiterhin Dissertationen und Habilitationen mit dem Format XMetaDiss abgeliefert werden. Da die Geschäftsprozesse in der DNB automatisiert werden, sind jedoch Anpassungen erforderlich. Dazu gehört die Anwendung des neuen Schemas xmetadissplus.xsd sowie die Angabe einer Transfer-URL, über die die Online-Hochschulschriften automatisiert abgeholt werden.

Beispiel: Minimale Formatanforderung XMetaDiss/XMetaDissPlus

Referenzbeschreibung

Nach der Veröffentlichung der Version 2.0 gab es einige Änderungsvorschläge aus der Community der Repository-Betreiber. Diese wurden geprüft und in der Version 2.1 umgesetzt. Die Schemata wurden entsprechend angepasst.

In der Version 2.2 wurden Erweiterungen in Bezug auf die Publikationstypen vorgenommen und die Änderung der schemaLocation eingefügt.

Änderungen

Die Referenzbeschreibung orientiert sich weiterhin an den Online-Dissertationen und die Pflichtfelder blieben weitestgehend unverändert. Der Grund liegt in der Anforderung XMetaDissPlus abwärtskompatibel zu halten. Die Erweiterung im Element »Publikationstyp« ist erforderlich, um auch andere Publikationstypen abliefern zu können. Das »Gemeinsame Vokabular« sieht optional die Kennzeichnung des Status im Veröffentlichungsprozess vor und folgt dem »Version Vocabulary« der DRIVER Guidelines. Entsprechend wurde das Element »Version« aufgenommen. Die für die automatisierte Ablieferung notwendigen Pflichtfelder sind im Kernset Definitionen (PDF, 362KB, Datei ist nicht barrierefrei) (siehe Metadaten-Kernset) festgehalten.

xMetaDiss - Information zur Formatweiterentwicklung

XMetaDiss war auf Online-Dissertationen und -Habilitationen begrenzt. Die fachlichen und institutionellen Repositorien und Hochschulserver beinhalten aber ein breiteres Spektrum von Publikationstypen und Dokumentarten, u.a. Preprints, Aufsätze und Konferenzbeiträge, die ablieferungspflichtig sind. Hierfür reichte XMetaDiss als Liefer- und Austauschformat nicht aus. Daher wurde es zu XMetaDissPlus erweitert, wie es das BSZ bereits eingeführt hat. Über die Definition eines Vokabulars von Publikationstypen im Rahmen eines XML-Schemas sind weitere Dokumentarten darstellbar.

Letzte Änderung: 21.2.2012

Diese Seite

Schriftbanner mit Deutscher Nationalbibliothek Leipzig, Frankfurt am Main