Navigation und Service

"Der unsichtbare Pianist" // Zweites Konzert am historischen Reproduktionsflügel // Deutsches Musikarchiv der Deutschen Nationalbibliothek in Leipzig // Mittwoch, 14. November 2018, 18 Uhr

Anfang 14.11.2018 18:00 Uhr
Ende 14.11.2018
Ort Leipzig

In unserer Konzertreihe "Der unsichtbare Pianist" stellen wir Ihnen unseren Schatz an Klavierrollen, und Wolfgang Heisig seine Komposition für Reproduktionsflügel vor.

Selbstspielende Flügel, Klaviere und Pianolas (sogenannte "Vorsetzer") genossen im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts große Popularität. Hinterher wurde es allerdings ruhig um sie. Doch dass sie bis heute nie ganz still geworden sind, beweist Komponist Wolfgang Heisig. Er hat sich auf Werke für mechanische Instrumente spezialisiert und ist der Schöpfer des Stückes KODE, einer graphischen Komposition für Pianola. Anhand dieses Werkes erläutert er die Funktionsweise selbstspielender Klaviere.

Im zweiten Teil des Abends präsentiert Ihnen das Deutsche Musikarchiv ausgewählte Exemplare aus seinem Schatz an Klavierrollen. Erleben Sie Werke großer Komponisten, die wie von Zauberhand ohne sichtbare Spielerin und sichtbaren Spieler am Steck "Duo-Art"-Reproduktionsflügel von 1925 erklingen. Einige wurden von bedeutenden Pianistinnen und Pianisten des frühen 20. Jahrhunderts eingespielt, andere vom Komponisten höchstpersönlich. Zwischen den einzelnen Stücken erläutern wir Ihnen die Besonderheiten des Instruments, der Klavierrollen, der Werke und deren Interpreten.

Information und Kontakt

Veranstaltungstermin

Mittwoch, 14. November 2018, 18 Uhr

Kosten

Eintritt frei

Anmeldung

Anmeldung direkt per Anmeldeformular oder Tel.: +49 341 2271-223

Veranstaltungsort

Foyer historisches Gebäude

Kontakt

Letzte Änderung: 30.8.2018

Diese Seite

Schriftbanner mit Deutscher Nationalbibliothek Leipzig, Frankfurt am Main