Navigation und Service

Die Angabe der ISSN

Angabe der ISSN bei Printpublikationen

  • Zeitschriften
    Bitte drucken Sie die ISSN in jedem Heft, Band, Jahrgang usw. an gleicher Stelle und gut sichtbar auf dem äußeren Umschlag (sowie, falls möglich, auf der Impressumsseite) mit den vorangestellten Buchstaben "ISSN" nach folgendem Beispiel ein: ISSN 1234-5678.
    Achtung! Die letzte Ziffer ist eine Prüfziffer; sie wird durch ein "X" wiedergegeben, wenn ihr rechnerischer Wert 10 beträgt.
    Die Typografie bleibt weitgehend Ihnen überlassen.
  • Schriftenreihen (Buchserien), zeitschriftenartige Reihen (Jahrbücher), Jahresberichte usw.
    Bei diesen Publikationen kommt die ISSN teils allein, teils in Verbindung mit einer ISBN und/oder weiteren ISSN, wie folgt vor:
    ISSN allein
    In diesem Fall drucken Sie bitte die ISSN auf dem äußeren Umschlag (nicht jedoch auf dem Schutzumschlag) und/oder auf der Impressumsseite ein.
    ISSN und ISBN
    In diesem Fall drucken Sie bitte die ISSN (für die Reihe) zusammen mit, d. h. räumlich nah bei der ISBN (des jeweiligen Bandes) nach folgendem Beispiel ein:
    ISSN 1234-5678
    ISBN 3-494-00373-4
  • ISSN für Print- und Online-Ausgabe
    Erscheint eine Publikation als Print- und Online-Ausgabe, so empfehlen wir, grundsätzlich jeweils beide Nummern aufzuführen. Sie können diese mit dem Vermerk der Erscheinungsform (Print bzw. Online) wie im folgenden Beispiel angeben:
    ISSN (Print) 1234-5678
    ISSN (Online) 2345-6789

Angabe der ISSN bei Non-Print-Publikationen

Bei Netzpublikationen nennen Sie die ISSN bitte auf einer internen Quelle, z. B. auf dem Titel- oder Impressumsbildschirm. Bei Publikationen auf physischen Datenträgern, wie z. B. CD-ROMs oder DVDs ist die Nennung der ISSN ebenfalls möglich. Grundsätzlich sollten die Nummern, wie schon bei Print-Publikationen erläutert, in jedem Heft, Band, Jahrgang usw. an gleicher Stelle und gut sichtbar erscheinen.

Empfehlungen der US-amerikanischen National Information Standards Organization (NISO) zur Gestaltung des Impressums einer Netzpublikation

Wird in den Heften einer Zeitschrift, Serie usw. wirklich immer dieselbe ISSN angegeben?

Im Gegensatz zur ISBN, die ja von Buch zu Buch wechselt, wird eine neue ISSN nur dann erforderlich, wenn sich der Titel der betreffenden Zeitschrift deutlich ändert. Daraus folgt, dass eine ISSN tatsächlich in vielen Fällen, aber eben nicht grundsätzlich, unverändert bleibt. Bitte teilen Sie uns jede geplante Titeländerung rechtzeitig mit und geben Sie die von uns daraufhin neu vergebene ISSN in der ersten Ausgabe, die den neuen Titel trägt, an.
Änderungen des Verlages, Impressums und der Erscheinungsweise machen dagegen keine neue ISSN erforderlich.

Wozu überhaupt eine ISSN, wenn schon eine ISBN vorhanden ist?

Die ISSN hat den Zweck, fortlaufend veröffentlichte Publikationen wie Zeitschriften oder Reihen jeweils in ihrer Gesamtheit eindeutig zu identifizieren; die ISBN dagegen dient der unverwechselbaren Kennzeichnung eines einzelnen Buches. Im Falle von Buchserien, Beiheftreihen, Jahrbüchern, Jahresberichten usw. kann nun selbstverständlich jeder einzelne Band, sofern er monografischen Charakter hat oder einzeln beziehbar ist, eine ISBN erhalten. Die gesamte Reihe jedoch, innerhalb derer solche Bände veröffentlicht werden, muss eine ISSN bekommen. So erklärt sich, warum Publikationen häufiger durchaus eine ISBN wie auch eine ISSN haben können.

Weiterführende Informationen

Letzte Änderung: 20.11.2013

Diese Seite

Schriftbanner mit Deutscher Nationalbibliothek Leipzig, Frankfurt am Main