Navigation und Service

Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Die Zeitschriftendatenbank stellt eine der weltweit größten Datenbanken für fortlaufende Sammelwerke aller Art dar, allen voran für Zeitschriften und Zeitungen. Als Service- und Kompetenz-Zentrum für fortlaufende Sammelwerke stellt sie an zentraler Stelle Daten und Dienste bereit und bildet damit die Grundlage für vielfältige Angebote und Services der bibliothekarischen Verbünde und Bibliotheken im deutschen Sprachraum. Die ZDB umfasst zurzeit mehr als 1,8 Mio. Titel in allen Sprachen von ca. 1500 bis zur Gegenwart und weist zu diesen Titeln mehr als 15,6 Mio. Bestandsinformationen von ca. 4.400 deutschen und österreichischen Bibliotheken nach.

Die Verantwortung für den Betrieb und die Weiterentwicklung der ZDB tragen die Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz und die Deutsche Nationalbibliothek als gleichberechtigte Partner gemeinsam. Die ZDB ist online verfügbar.

Die Deutsche Nationalbibliothek ist seit dem 1. März 2007 ZDB-Teilnehmer und katalogisiert alle neuen Zeitschriften und Schriftenreihen direkt in der ZDB. In dem gemeinsamen Projekt „Weiterentwicklung der Zeitschriftendatenbank zum Steuerungs- und Nachweisinstrument für Zeitungsdigitalisierungsprojekte und für Zeitungen“ wird ein neuer Webkatalog für die ZDB aufgebaut.

Letzte Änderung: 24.07.2017

Kurz-URL: http://www.dnb.de/zdb

Diese Seite

Schriftbanner mit Deutscher Nationalbibliothek Leipzig, Frankfurt am Main