Navigation und Service

ISSN-Integration

Ziel

Das Projekt "ISSN-Integration" hatte zum Ziel, die getrennten Daten- und Objektworkflows des bei der Deutschen Nationalbibliothek angesiedelten Nationalen ISSN-Zentrums unter Nutzung des Datenbestandes der Zeitschriftendatenbank (ZDB) in die Arbeitsabläufe der Abteilung "Erwerbung und Formalerschließung" zu integrieren.

Das Projekt wurde in zwei Phasen unterteilt.

Ziel von Phase 1, die im November 2014 abgeschlossen wurde, war es, das veraltete ISSN-Katalogisierungssystem abzulösen und vorübergehend, bis zum Abschluss des Projektes, im Katalogisierungssystem der Deutschen Nationalbibliothek in einem autonomen ISSN-Bestand Ressourcen nachzuweisen, denen eine ISSN zugeteilt wurde. Dadurch war erstmalig die unmittelbare Nachnutzung von Daten aus der ZDB für ISSN-Katalogisate möglich. Auch wurde der Export von Daten an das zentral in Paris vom Internationalen ISSN-Zentrum (IC) gehostete ISSN-Register über eine OAI-Schnittstelle automatisiert.

Phase 2 beinhaltete die weitere Optimierung des Objekt- und Datenworkflows in Zusammenarbeit mit dem Internationalen ISSN-Zentrum (IC) und der ZDB. Konkret bedeutet dies

  • die Weiterentwicklung des Datenformates der ZDB, um zukünftig aus dem Datenbestand der ZDB heraus relevante Informationen über eine ISSN-Zuteilung an das IC zu melden, sowie
  • die Integration der Geschäftsgänge des Nationalen ISSN-Zentrums in die Arbeitsabläufe der Abteilung "Erwerbung und Formalerschließung" (Optimierung des Objektworkflows).

Seit dem Abschluss des Projekts am 1. Dezember 2016 erfolgt in der ZDB die ISSN-Zuteilung, die Katalogisierung von fortlaufenden Sammelwerken und der Export der Daten an das ISSN-Register unter Nachnutzung der dort vorhandenen Titeldaten. Zugleich werden im Rahmen der Vorauszuteilung einer ISSN (für noch nicht erschienene Publikationen) Katalogisate erstellt, die innerhalb der ZDB von den Teilnehmern nachgenutzt werden können.

Im Zuge der Katalogisierung von fortlaufenden Ressourcen für die Nationalbibliografie wird einem Großteil der im Rahmen der Pflichtablieferung gesammelten Ressourcen automatisch eine ISSN zugeteilt. Diese kann im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek recherchiert werden.

Ein Artikel zu dem Projekt ist in Bd. 28, 2016, Nr. 2: 16–21 des "Dialog mit Bibliotheken" erschienen.

Weiterführende Informationen zu ISSN: http://www.dnb.de/issn

Projektpartner

Deutsche Nationalbibliothek
ISSN International Centre
Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz

Projektdauer

1. Januar 2013 – 30. November 2016

Projektwebseite

Projektinternes Wiki

Letzte Änderung: 22.12.2016

Diese Seite

Schriftbanner mit Deutscher Nationalbibliothek Leipzig, Frankfurt am Main