Navigation und Service

WZIS - Wasserzeichen-Informationssystem Deutschland

Ziel

Projektziel war der Aufbau eines gemeinsamen Informationssystems für Wasserzeichen und deren Beschreibungen. Die Bestimmung von Wasserzeichen gehört zu den Grundlagen der Handschriftenkunde und liefert wichtige Anhaltspunkte für ihre Datierung und ihren Aufbau. Das System standardisiert den Aufbau und die Verwaltung einer digitalen Wasserzeichensammlung und macht diese über einen zentralen Zugang im Internet für die Wissenschaft nutzbar.

In das Informationssystem wurden bisher etwa 10.000 neue Wasserzeichen von der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart, der Bayerischen Staatsbibliothek München und der Universitätsbibliothek Leipzig eingegeben.

Der im April 2012 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) bewilligte Fortsetzungsantrag beinhaltete die Erweiterung um neue Kooperationspartner (Staatsbibliothek zu Berlin und Deutsche Nationalbibliothek) und Wasserzeichen sowie technische Neuerungen. Vom Deutschen Buch- und Schriftmuseum der Deutschen Nationalbibliothek in Leipzig wurden 9.300 Wasserzeichenbelege aus handgeschöpften Papieren beigesteuert, die im Gebiet des heutigen Bundeslandes Thüringen entstanden sind.

Projektpartner

  • Württembergische Landesbibliothek Stuttgart (WLB)
  • Bayerische Staatsbibliothek München (BSB)
  • Universitätsbibliothek Leipzig (UBL)
  • Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW)
  • Staatsbibliothek zu Berlin (SBB)
  • Deutsche Nationalbibliothek

Projektträger

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Projektdauer

1. Februar 2010 bis 31. Dezember 2014 (einschließlich Projektverlängerung)

Projekthomepage

http://www.wasserzeichen-online.de/

Letzte Änderung: 05.01.2015

Diese Seite

Schriftbanner mit Deutscher Nationalbibliothek Leipzig, Frankfurt am Main