Navigation und Service

META-LIB - Metadaten-Initiative deutscher Bibliotheken

Ziel

Ziel des Projektes war es, Richtlinien für den Einsatz von Metadaten, insbesondere des Dublin-Core-Sets, zur Erschließung digitaler und digitalisierter Ressourcen in wissenschaftlichen Bibliotheken zu entwickeln. Das Teilprojekt der Deutschen Nationalbibliothek hat die Aufgabe übernommen, Konventionen zur nationalbibliografischen Erschließung elektronischer Ressourcen unter Verwendung von Dublin-Core-Metadaten und unter Einbeziehung von Normdaten zu entwickeln und zu erproben.

Das Projekt endete im Januar 2002. Die Deutsche Nationalbibliothek engagiert sich im Bereich der Metadaten-Standardisierung auch nach Abschluss des Projektes und führt den Arbeitsbereich "Metadaten" in der Arbeitsstelle für Standardisierung weiter. Am 21./22. Oktober 2002 hat in der Deutschen Nationalbibliothek der erste Metadaten-Workshop der Arbeitsstelle für Standardisierung stattgefunden, der gleichzeitig der Abschluss-Workshop des META-LIB-Projektes war.

Projektträger

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) im Rahmen des Förderbereichs "Verteilte digitale Forschungsbibliothek", Einzelprogramm "Modernisierung und Rationalisierung in wissenschaftlichen Bibliotheken"

Projektdauer

1998 - 2002

Letzte Änderung: 21.02.2012

Diese Seite

Schriftbanner mit Deutscher Nationalbibliothek Leipzig, Frankfurt am Main