Navigation and service

Kataloge

Buchhändlerische Geschäftsrundschreiben

Das Deutsche Buch- und Schriftmuseum besitzt mit rund 25.000 buchhändlerischen Geschäftsrundschreiben, die in 65.000 Exemplaren vorliegen, die größte Sammlung dieser Quellengattung. Die Zirkulare, meist ein- oder zweiseitig gedruckte Mitteilungen, entstammen überwiegend deutschen, aber auch ausländischen Verlagen und Buchhandlungen aus der Zeit von 1737 bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts. Sie belegen die Gründung und das Erlöschen einer Firma, die Änderung der Inhaberschaft, die Namensänderung sowie die Übertragung einzelner Rechte an andere Firmen mit teilweise detaillierten biogaphischen Angaben zu Firmeninhabern. Das Datenbankangebot umfasst derzeit 19.200 erschlossene Dokumente, die über verschiedene Register nach Personen, Firmennamen und Orten recherchierbar sind.

Buchhändlerische Geschäftsrundschreiben

Buchhandelsgeschichtliche Quellen

Die Datenbank bietet einen Nachweis archivalischer Quellen zur Buchhandels- und Verlagsgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts in Deutschland, wobei auch thematische Randgebiete wie Leihbibliotheken, Lesezirkel, Zensur und Presse berücksichtigt werden. Die Datenbank ist das Ergebnis einer Auswertung von Findmitteln aus dem Bundesarchiv mit zwei Standorten, aus 55 Staatsarchiven, 297 kommunalen und 217 kirchlichen Archiven. Die Daten wurden zwischen 1992 und 1997 erhoben.
Die Informationen zu ca. 80.000 Faszikeln sind über verschiedene Register, u.a. nach Personen, Körperschaften und Provenienzen recherchierbar.

Inventar archivalischer Quellen zur Geschichte des deutschen Buchhandels und Verlagswesens im 19. und 20. Jahrhundert

Inkunabeln

Der Katalog verzeichnet die 1081 Inkunabeln des Deutschen Buch- und Schriftmuseums inklusive der seit 1945 in der Russischen Staatsbibliothek Moskau lagernden Bestände. Die Beschreibungen der Titel beruhen auf denen des Incunabula Short Title Catalogue (ISTC) der British Library, denen die Standortnotationen des Deutschen Buch- und Schriftmuseums bzw. der Russischen Staatsbibliothek angefügt wurden. Die Recherche ist über mehrere Register nach Verfassern, Titeln, Verlegern bzw. Druckern, Druckorten und Druckdaten möglich. Der Katalog der Inkunabeln wird durch Konkordanzen der Bestandssignaturen und der Nummern in den üblichen Bibliographien ergänzt. Weitere exemplarspezifische Merkmale der Inkunabeln können in den lokalen Katalogen des Deutschen Buch- und Schriftmuseums recherchiert werden.

Inkunabeln

Katalog des Deutschen Buch- und Schriftmuseums

In diesem Katalog haben Sie Zugriff auf die Fachbibliothek und den Buchbestand der Studiensammlungen. In der erweiterten Suche können Sie Suchergebnisse gezielt auf eine der Sammlungen einschränken.

Katalog des Deutschen Buch- und Schriftmuseums

Last update: 03.08.2012

This Page

Schriftbanner mit Deutscher Nationalbibliothek Leipzig, Frankfurt am Main