Navigation und Service

Digitale Welten in der Bibliothek - wie sie unsere Gemeinschaft und die Architektur verändern // Vortrag, Podiumsdiskussion und Führung // Deutsche Nationalbibliothek in Leipzig // Mittwoch, 23. Januar 2019, 19 Uhr

Anfang 23.1.2019 19:00 Uhr
Ende 23.1.2019
Ort Leipzig

Welche Rolle spielen Bibliotheken, ihre Räumlichkeiten und Architektur im digitalen Zeitalter? Wie verändern sich vor allem Nationalbibliotheken und wissenschaftliche Bibliotheken? Die Veranstaltung der Deutschen Nationalbibliothek in Leipzig versucht, gemeinsam mit Expertinnen und Experten Antworten zu geben.

Lernen Sie Bibliotheken aus neuen Perspektiven kennen – als Orte der Überlieferung und des Wissens, aber auch als dynamische Kommunikationsräume. Etwa am Beispiel der Nationalbibliothek Katars. Claudia Lux war von 2012 bis 2017 Projektleiterin der Nationalbibliothek Katar in Doha und berichtet in ihrem Vortrag aus erster Hand über den von Rem Koolhaas gestalteten Neubau und die digitalen Projekte der Nationalbibliothek Katars.

Wie werden Orte des reinen Lesens zu Orten zeitgemäßen Forschens? Welche Herausforderungen und Möglichkeiten bieten digitale Technologien? Darum geht es unter anderem in der anschließenden Podiumsdiskussion. Unter dem Titel „Bibliothek der Zukunft – sind die Nutzer bereit?“ diskutieren wir mit Architekten über neue Raum- und Nutzungskonzepte für die Bibliothek von morgen. Christian Bergmann ist Senior Architect im Architekturbüro Teherani Architects, das zu den namhaften internationalen Architekturbüros der Gegenwart zählt. Hadi Teherani prägt mit seinen Bauten Stadtbilder auf der ganzen Welt und setzt Maßstäbe für eindrucksvolle, nachhaltige Architektur. Zudem beschäftigt er sich intensiv mit der Rolle des Architekten in der Digitalisierung. Jette Hopp vertritt seit 2005 das norwegische Architektur- und Designbüro Snøhetta. Snøhetta ist für seine spektakulären Bauten rund um den Globus bekannt, wie etwa die Bibliotheca Alexandrina, und setzt mit seinen Projekten auf einen interdisziplinären Ansatz, der sowohl die umgebende Landschaft als auch den kulturellen Kontext berücksichtigt.

Zum Abschluss verbindet ein abendlicher Rundgang durch die Deutsche Nationalbibliothek Historie und Moderne und bietet Gelegenheit, hinter die Kulissen der Architektur zu schauen.

Die Veranstaltung wird moderiert von Thomas Bille, bekannt als Moderator der Leipziger Gespräche und des Radiosenders MDR Kultur. Bereits seit 1992 prägt Thomas Bille als Journalist, Moderator und Feuilletonist das Programm des Mitteldeutschen Rundfunks

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der MSAO FUTURE FOUNDATION.

Information und Kontakt

Veranstaltungstermin

Mittwoch, 23. Januar 2019, 19 Uhr

Programm

Vortrag und Podiumsgespräch mit
Michael Fernau, Deutsche Nationalbibliothek, Direktor und ständiger Vertreter der Generaldirektorin in Leipzig
Prof. Dr. Ulrich Johannes Schneider, Direktor der Universitätsbibliothek Leipzig
Prof. Dr. Claudia Lux, Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft, Humboldt-Universität zu Berlin
Jette Hopp, Architektur- und Designbüro Snøhetta
Dr. Christian Bergmann, Teherani Architects
Moderation: Thomas Bille

Kosten

Eintritt frei

Anmeldung

Anmeldung direkt per Anmeldeformular oder Tel.: +49 341 2271-286

Veranstaltungsort

Museumsfoyer der Deutschen Nationalbibliothek in Leipzig

Kontakt

Letzte Änderung: 15.1.2019

Diese Seite

Schriftbanner mit Deutscher Nationalbibliothek Leipzig, Frankfurt am Main