Navigation und Service

Veranstaltungen in Leipzig

"Nie geht es nur um Vergangenheit" // Buchvorstellung und Gespräch mit Wolfgang Benz, Johannes Czwalina und Dan Shambicco // Deutsche Nationalbibliothek in Leipzig // Montag, 25. Februar 2019, 19 Uhr

Es gibt nur noch wenige Zeitzeuginnen und Zeitzeugen, die den Zweiten Weltkrieg miterlebt haben, und bald werden wir nur noch Berichte aus zweiter Hand hören können. In dem Buch "Nie geht es nur um Vergangenheit" erzählen ehemalige Flüchtlinge, deren Heimat in der Zwischenzeit das Dreiländereck Deutschland – Schweiz – Frankreich geworden ist oder deren Fluchtweg diese Gegend gekreuzt hat, von ihren tiefgreifenden Erlebnissen.

Sie berichten von Feigheit und Denunziation, aber auch von Mut und Hilfsbereitschaft. Dabei kommen nicht nur letzte Überlebende des Holocaust und deren Kinder, sondern auch Nachkommen von Täterinnen und Tätern zu Wort, die bis heute selbst unter den Verbrechen ihrer Vorfahren leiden. "Nie geht es nur um Vergangenheit" macht deutlich, dass Vergangenheit und Gegenwart nicht getrennt voneinander betrachtet werden können. Die Herausgeber Wolfgang Benz, Johannes Czwalina und Dan Shambicco stellen ihre jüngste Publikation vor und lesen aus Beiträgen des Buches.

Eine Veranstaltung des Deutschen Exilarchivs 1933–1945 der Deutschen Nationalbibliothek.

Information und Kontakt

Veranstaltungstermin

Montag, 25. Februar 2019, 19 Uhr

Anmeldung

Anmeldung direkt per Anmeldeformular oder Tel.: +49 341 2271 286

Kosten

Eintritt frei

Veranstaltungsort

Vortragssaal der Deutschen Nationalbibliothek in Leipzig

Kontakt

Letzte Änderung: 21.2.2019

Diese Seite

Schriftbanner mit Deutscher Nationalbibliothek Leipzig, Frankfurt am Main