Navigation und Service

Wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w)

Wir suchen für den Fachbereich Informationsinfrastruktur am Standort Frankfurt am Main befristet für die Laufzeit verschiedener Projekte vorbehaltlich der jeweiligen Mittelzusage mehrere

Wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w)
innerhalb des Gemeinschaftsprojektes „Deutsche Digitale Bibliothek“

Kennziffer: 33/18/DDB/1129

Die Deutsche Nationalbibliothek sammelt, verzeichnet und archiviert alles, was in Deutschland in gedruckter und digitaler Form und im Ausland über Deutschland und in deutscher Sprache seit 1913 publiziert oder verbreitet wurde und wird. Dazu gehören auch alle in Deutschland veröffentlichten Notenausgaben und Musikressourcen. Sie hat einen Bestand von über 34 Millionen Medieneinheiten und bietet ihre Bestände und Dienstleistungen in den Lesesälen in Leipzig und Frankfurt am Main und, soweit rechtlich möglich, über das World Wide Web in digitaler Form an.

An der Deutschen Nationalbibliothek ist die Projektkoordination der Deutschen Digitalen Bibliothek (DDB) angesiedelt. Die DDB hat das Ziel, Kulturgüter in digitaler Form frei zugänglich zu machen. Dazu zählen neben Büchern, Bildern, Skulpturen und Archivalien auch Musikstücke und andere Tondokumente sowie Filme, Noten und Denkmäler. Als zentrales nationales Portal soll die DDB perspektivisch die digitalen Angebote aller Kultur- und Wissenseinrichtungen in Deutschland miteinander vernetzen, um allen Interessierten Zugang zum kulturellen Erbe der Nation zu geben. Die DDB wird durch ein Kompetenznetzwerk aus derzeit 14 Kultur- und Wissenseinrichtungen getragen. Die Deutsche Nationalbibliothek übt die Rolle des Koordinators des Kompetenznetzwerks aus und ist damit vor allem für die zentrale Projektsteuerung des Vorhabens zuständig.

Ihre Aufgaben

  • Wissenschaftlich fundierte Entwicklung/Evaluierung von neuartigen Technologien und IT-Verfahren im Rahmen von innovativen Projekten zur (Weiter-)Entwicklung der DDB, dies beinhaltet:
  • Erarbeitung von (Bedarfs-)Analysen unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Anforderungen der Projektpartner und -inhalte
  • Erarbeitung von Kriterien und Empfehlungen im Rahmen wissenschaftlicher Konzeptstudien zur Umsetzung und Realisierung der Projektvorhaben
  • Koordinierung von Implementierungsarbeiten bei unterschiedlichen Entwicklungspartnern und Leitung von Teilprojekten, Ergebnissicherung
  • Evaluation und Abnahme von Entwicklungsergebnissen
  • Präsentation von Ergebnissen und Aktivitäten auf wissenschaftlichen Fachkonferenzen und in wissenschaftlichen Publikationen

Ihr Profil

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master) der Informatik bzw. Informationswissenschaften oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen
  • Deutsch- und Englischkenntnisse, die mindestens dem Niveau B 2 des europäischen Referenzrahmens für Sprachen entsprechen

Erwünscht sind:

  • Kenntnisse der Kultur- und Wissenschaftslandschaft in Deutschland
  • Grundkenntnisse über Arbeitsprozesse und Werkzeuge im Bereich der Softwareentwicklung
  • Kenntnisse von Internettechnologien, insbesondere Webservices, Linked Data, Maschinenschnittstellen
  • Grundkenntnisse im Bereich Datenanalyse- und modellierung, Metadatenformate, Normdaten und kontrollierte Vokabulare
  • Kenntnisse über Anforderungsanalyse, Geschäftsprozessmodellierung und Projektmanagement
  • Eigenständigkeit sowie die Motivation, brandaktuelle Forschungs- und Entwicklungsthemen durch Ihre Mitarbeit zu prägen
  • Fähigkeit zum selbständigen wissenschaftlichen Arbeiten
  • Flexibilität, Teamorientierung

Wir bieten

  • eine befristete Beschäftigung (projektabhängig zwischen 18- und 48 Monaten) innerhalb des Gemeinschaftsprojektes basierend auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD)
  • Eingruppierung bei vorliegenden Ausbildungsvoraussetzungen in die Entgeltgruppe 13 TVöD

Für mehr Zukunft:

  • betriebliche Altersvorsorge und Gesundheitsförderung
  • ein fachbezogenes und individuelles Fortbildungsangebot

Für mehr Familie:

  • ausgewogene Work-Life-Balance mit flexiblen Arbeitszeiten
  • 39-Stunden-Woche mit der einfachen Möglichkeit zum Arbeitszeitausgleich (grundsätzliche Möglichkeiten der Teilzeitbeschäftigung)

Für mehr Attraktivität:

  • bei Vorliegen spezieller Qualifikationen und einschlägiger Berufserfahrung, die Möglichkeit der Gewährung von variablen Entgeltbestandteilen
  • moderne Büroräume in einem kollegialen, angenehmen Umfeld
  • einen Arbeitsplatz in zentraler Lage in Frankfurt am Main mit hervorragender Anbindung an den öffentlichen Nah- und Fernverkehr
  • Tiefgarage mit Parkplätzen für Mitarbeitende
  • eigenes Betriebsrestaurant

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt; von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Die Deutsche Nationalbibliothek gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.

Ihre Bewerbung

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen können Sie per E-Mail (möglichst in ein einzelnes PDF-Dokument) unter Angabe der Kennziffer an die folgende Adresse senden. Bei einer Bewerbung in Papierform fügen Sie bitte nur Kopien bei, da wir die Unterlagen nicht zurücksenden können. Die Bewerbungen werden ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens verwendet und nach Abschluss des Verfahrens unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet.

Bewerbung an:

Deutsche Nationalbibliothek
Personal - Bewerbung
Adickesallee 1
60322 Frankfurt am Main
E-Mail: bewerbung@dnb.de

Ihre Ansprechpersonen

bei fachlichen Fragen: Herr Dr. Müller, Telefon: +49 69 1525-1788, E-Mail: u.mueller@dnb.de
bei Fragen zum Bewerbungsverfahren: Frau Bauer, Telefon: +49 69 1525-2207, E-Mail: bewerbung@dnb.de

Letzte Änderung: 21.09.2018

Diese Seite

Schriftbanner mit Deutscher Nationalbibliothek Leipzig, Frankfurt am Main